Cremes gegen Pigmentflecken | VersandApo
Dr. Achim Kaul - Inhaber seit 1997 Inhaber Dr. Achim Kaul e.K.

Die VersandApo empfiehlt:
Cremes gegen Pigmentflecken

Pigmentflecken sind meist harmlose Pigmentstörungen der Haut, die hauptsächlich durch zu starke und lang andauernde UV-Strahlung (Sonnenlicht) entstehen und sich meist auf den Handrücken, Unterarmen und im Gesicht zeigen. Ihre bräunliche, rötliche oder gelbliche Färbung hat ihre Ursache in einer Vermehrung der Melanin-produzierenden Melanozyten. Daher wird bei Pigmentflecken auch von Hyperpigmentierung gesprochen. Pigmentflecken sollte frühzeitig vorgebeugt werden. Sind sie erst einmal entstanden, dauert es meist lange, sie zu entfernen oder aufzuhellen. Eine entsprechende Creme kann dabei helfen.

Ursachen

Entzündliche Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte und Akne, Hormonveränderungen durch Antibaby-Pille, Schwangerschaft und Wechseljahre sowie manche Medikamente wie Antibiotika und Johanniskraut können Pigmentflecken hervorrufen. Die häufigste Ursache ist jedoch UV-Strahlung. Die Melanozyten werden dadurch angeregt, den dunklen Hautfarbstoff Melanin zu produzieren, um die Haut vor weiteren Schäden zu schützen. Normalerweise ist die Bräune gleichmäßig. Bei Störungen in den Melanozyten entstehen die unschönen und dauerhaften Pigmentflecken.

Behandlung von Pigmentflecken

Die Therapie orientiert sich in zwei Richtungen. Die dunkel verfärbten Hautstellen sollen aufgehellt werden. Gleichzeitig geht es um die Vermeidung einer weiteren zu starken Ansammlung von Melanin. Je nach Zielstellung wird eine Creme mit den entsprechenden Inhaltsstoffen gewählt.

Melanin-hemmende Cremes

Hydrochinon hemmt das Melanin und stoppt damit die Produktion neuer Pigmentzellen. Dadurch kann sich die Haut nicht mehr braun färben. Vorhandene Pigmentflecken werden allerdings nicht entfernt. Im Naturprodukt Arbutin findet sich ein hoher Gehalt an Hydrochinon. Man gewinnt es aus Bärentraubenblättern, Maulbeeren, Cranberries, Birnen und einigen Pilzarten und findet es auch in Rotwein und Kaffee. Die Anwendung einer Creme mit Hydrochinon führt im Verlauf mehrerer Wochen zu einem gleichmäßigeren Hautbild. Präparate mit Konzentrationen von 0,5 bis zwei Prozent Hydrochinon sind rezeptfrei erhältlich. Für effektivere Ergebnisse können sie mit Fruchtsäurepeelings kombiniert werden. Zu hohe Konzentrationen an Hydrochinon (über fünf Prozent) können als Nebenwirkung eine braunschwarze Verfärbung der Haut haben. Koji-Säure, das Nebenprodukt der Sakeherstellung, hemmt sehr effektiv die Melaninproduktion. Ähnlich wirken der Arbutin-haltige Auszug aus der Weißen Maulbeere und Bärentraubenblättern.

Die Süßholzwurzel hat nicht nur antibakterielle, stark antioxidative, sowie reiz- und entzündungshemmende Eigenschaften, sondern auch die Fähigkeit, ein Enzym zu beeinflussen, das die Melaninproduktion steuert. Die Pigmentflecken werden dadurch deutlich gebessert. Cremes mit Undecylenoyl Phenylalanine bremsen ein Melanozyten stimulierendes Hormon mit dem Resultat, dass sich braune Hautverfärbungen aufhellen. In Präparaten mit Acetyl Glucosamine sind wundheilende Eigenschaften mit der Hemmung der Melaninproduktion kombiniert.

Die Wirksamkeit der jeweiligen Creme kann durch Zusatz von Niacinamiden deutlich gesteigert werden. Sie gelten als wichtiges Anti-Aging Mittel, da sie die Spannkraft der Haut erhöhen, die Hautbarriere verstärken und die Entfernung der Farbveränderungen der Hautpigmente positiv beeinflussen.

Auch stabile Formen von Vitamin C (Ascorbinsäure) sind bei Pigmentflecken sehr wirksam, da sie stark antioxidativ sind, freie Radikale eliminieren und damit die Haut vor Schäden schützen. Eine Creme mit Vitamin C darf nicht gleichzeitig mit einem Niacinamide-haltigen Präparat aufgetragen werden, da sie sich in der Wirkung beeinflussen. Hexylresorcinol ist ein weiterer Inhaltsstoff, der die Melaninproduktion bremst. Enthält die Creme zusätzlich noch Glykolsäure, die alte Hautschuppen entfernt und die Inhaltsstoffe in tiefere Hautschichten eindringen lässt, wird die Aufhellung der Pigmentflecken wesentlich effektiver. Für eine weitere Verstärkung der Pigmentflecken aufhellenden Wirkung sorgt die Kombination der Melanin-hemmenden Cremes mit einer intensiven Creme mit Fruchtsäuren. Auch Präparate mit Azelainsäure hemmen die Melaninproduktion, und die Pigmentflecken verblassen.

Folgende Präparate enthalten Melanin-hemmende Inhaltsstoffe:

18 % 2 ROCHE-POSAY Pigmentclar ausgleichende Pflege Creme

ROCHE-POSAY Pigmentclar ausgleichende Pflege Creme

Creme, 40 ml

Tipp EUCERIN EVEN BRIGHTER Tagespflege

EUCERIN EVEN BRIGHTER Tagespflege

Tagescreme, 50 ml

16 % 2 HAUT IN BALANCE Pigment Altersfl.-Reduz.Handcreme

HAUT IN BALANCE Pigment Altersfl.-Reduz.Handcreme

Creme, 75 ml

Bleichende Cremes

Diese Cremes enthalten Wirkstoffe wie Brunnenkresse, Vitamin C, Vitamin E, Petrollatum oder Paraffinum Liquidum. Die unschönen Flecken verblassen auf schonende Weise. Neuen Flecken wird vorgebeugt. Zusätzlich wird die Haut gepflegt.

Folgende Produkte wirken bleichend:

10 % 2 CELERIT Plus Lichtschutzfaktor Bleichcreme

CELERIT Plus Lichtschutzfaktor Bleichcreme

Creme, 25 ml

6 % 2 DRULA Classic Bleichwachs forte Creme

DRULA Classic Bleichwachs forte Creme

Creme, 30 ml

Dies ist eine Information von VersandApo.de - Ihrer Versandapotheke

zurück