ASS TAD 100mg protect (100 stk)

(2)
PZN: 03828202

Originalprodukt von TAD Pharma GmbH

Gratis Versand schon ab €20
verfügbar,
lieferbar in 2-5 Werktagen
×

Auf Grund der hohen Nachfrage kann sich die Lieferung um 2-5 Werktage verschieben.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.


€ 3,78
€ 2,99*
Auf den Merkzettel
grüner Haken Bis zu 60%* Ersparnis
grüner Haken
Schneller Versand mit DHL
grüner Haken
Über 4 Millionen
zufriedene Kunden
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte

Anwendungsgebiet von ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk)

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) werden als Teil einer Standardtherapie zur therapeutischen Behandlung eines akuten Herzinfarkts eingesetzt. Darüber hinaus dient ihre Anwendung aber auch der Vorbeugung eines erneuten Myokardinfarkts.

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) finden ebenfalls bei instabiler Angina pectoris als Teil einer Standardtherapie Verwendung. Des Weiteren ist die Anwendung von ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) zur Vorbeugung eines Hirninfarkts und nach gefäßchirurgischen Eingriffen indiziert.

Wirkungsweise von ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk)

Acetylsalicylsäure ist ein Hemmstoff der Cyclooxygenase. Neben anderen Wirkungen hemmen ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) die Thrombozytenaggregation irreversibel, verbessern so die Fließeigenschaften des Blutes und helfen Gefäßverschlüssen vorzubeugen.

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) haben eine spezielle Ummantelung, so dass der Wirkstoff erst im Dünndarm freigesetzt wird. Diese besondere Darreichung verbessert die Magenverträglichkeit der Tabletten wesentlich.

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten

1 Tablette ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) enthält:

als Wirkstoff:
  • 100 mg Acetylsalicylsäure (Ph.Eur.)
als sonstige Bestandteile:

Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer(1:1)(Ph.Eur.)[Eudragit L30 D], Mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Stearinsäure (Ph. Eur.), Hochdisperses Siliciumdioxid, Filmüberzug: Talkum, Triethylcitrat

Gegenanzeigen

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Salicylate oder anderen nichtsteroidalen Analgetika/Antiphlogistika, akuten Magen- und Darmgeschwüren; hämorrhagische Diathese, Leber- und Nierenversagen, schwerer Herzinsuffizienz, sowie bei der gleichzeitigen Behandlung mit Methotrexat in einer Dosis von 15mg oder mehr pro Woche sollten ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) nicht angewendet werden. Ebenfalls von der Anwendung ausgeschlossen sind Menschen mit hereditärer Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsortption. Vorsicht bei der Verwendung der ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) vor Operationen.

Die Anwendung von ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) während der Schwangerschaft und Stillzeit, sowie bei Kindern unter 12 Jahren und bei Kinder und Jugendlichen mit fieberhaften Krankheitssymptomen ist kontrainduziert.

Dosierung

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) sollten genau nach den Anweisungen eines Arztes eingenommen werden. Folgende Dosierungen empfehlen sich:
  • bei instabiler Angina pectoris (Herzschmerzen aufgrund von Durchblutungsstörungen in den Herzkranzgefäßen): 1 Tablette täglich,
  • bei akutem Herzinfarkt: 1 Tablette täglich (1. Tabl. zerbeissen),
  • zur Vorbeugung eines weiteren Herzinfarkts: 3 Tabletten täglich,
  • nach Operationen oder anderen Eingriffen an arteriellen Blutgefäßen: 1 Tablette täglich,
  • zur Vorbeugung von vorübergehenden Mangeldurchblutungen im Gehirn (TIA) und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind: 1 Tablette täglich.

Einnahme

  • Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut möglichst vor der Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) ein.
  • Zur Behandlung bei akutem Herzinfarkt sollte die 1. Tablette zerbissen oder zerkaut werden.

Patientenhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
    • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
      • bei einer Überempfindlichkeit (Allergie) gegen andere schmerz- und entzündungshemmende Arzneimittel, andere Arzneimittel gegen Rheuma oder gegen andere Allergie auslösende Stoffe
      • bei Bestehen von anderen Allergien (z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz, Nesselfieber)
      • bei Asthma bronchiale, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen) oder chronischen Atemwegserkrankungen
      • bei gleichzeitiger Behandlung mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z. B. Cumarinderivate, Heparin - mit Ausnahme niedrig dosierter Heparin-Behandlung)
      • bei Magen- und Darmgeschwüren oder Magen-Darm-Blutungen in der Vorgeschichte
      • bei eingeschränkter Leberfunktion
      • bei eingeschränkter Nierenfunktion oder verminderter Herz- und Gefäßdurchblutung (z. B. Gefäßerkrankung der Nieren, Herzmuskelschwäche, Verringerung des Blutvolumens, größere Operationen, Blutvergiftung oder stärkere Blutungen): Acetylsalicylsäure kann das Risiko einer Nierenfunktionsstörung und eines akuten Nierenversagens weiter erhöhen
      • vor Operationen (auch bei kleineren Eingriffen wie z. B. Ziehen eines Zahnes): es kann zu verstärkter Blutungsneigung kommen.
      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt, wenn Sie dieses Präparat eingenommen haben.
      • bei Patienten mit schwerem Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenasemangel: Acetylsalicylsäure kann einen beschleunigten Abbau bzw. Zerfall der roten Blutkörperchen oder eine bestimmte Form von Blutarmut bewirken. Dieses Risiko kann durch Faktoren wie z. B. hohe Dosierung, Fieber oder akute Infektionen erhöht werden.
    • Worauf müssen Sie noch achten?
      • Acetylsalicylsäure vermindert in niedriger Dosierung die Harnsäureausscheidung. Bei entsprechend gefährdeten Patienten kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.
      • Wenn Sie sich schneiden oder verletzen, kann es eventuell etwas länger als sonst dauern, bis eine Blutung zum Stillstand kommt. Dies hängt mit der Wirkung dieses Arzneimittels zusammen. Kleinere Schnitte und Verletzungen (z. B. beim Rasieren) sind in der Regel ohne Bedeutung. Bei ungewöhnlichen Blutungen (an ungewöhnlicher Stelle oder von ungewöhnlicher Dauer) wenden Sie sich an Ihren Arzt.
      • Acetylsalicylsäurehaltige Arzneimittel sollen längere Zeit oder in höheren Dosen nicht ohne Befragen des Arztes angewendet werden.
  • Kinder und Jugendliche
    • Das Arzneimittel soll bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es bei diesen Erkrankungen zu lang anhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des Reye-Syndroms, einer sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Krankheit sein, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Wird bei Ihnen während der Einnahme eine Schwangerschaft festgestellt, benachrichtigen Sie bitte umgehend Ihren Arzt.
    • Im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie dieses Präparat nur auf Anordnung Ihres Arztes einnehmen.
    • In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft dürfen Sie Acetylsalicylsäure, den Wirkstoff des Arzneimittels wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind vor und während der Geburt nicht in einer Dosierung von mehr als 150 mg pro Tag einnehmen. Acetylsalicylsäure bis zu 150 mg pro Tag dürfen Sie im letzten Schwangerschaftsdrittel nur auf Anordnung Ihres Arztes einnehmen.
  • Stillzeit
    • Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure und seine Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei Anwendung einer Tagesdosis von bis zu 150 mg eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei Einnahmen höherer Dosen (über 150 mg Tagesdosis) sollte abgestillt werden.

Hinweise

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) dienen nicht der Schmerzbehandlung. Die Tabletten enthalten Lactose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

ASS TAD 100mg protect (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.versandapo.de erworben werden.


Hersteller: TAD Pharma GmbH, Heinz-Lohmann-Str. 5, 27472 Cuxhaven

ASS TAD 100mg protect  bei versandapo.de bestellen
20%
sparen

ASS TAD 100mg protect (100 stk)

verfügbar,
lieferbar in 2-5 Werktagen
×

Auf Grund der hohen Nachfrage kann sich die Lieferung um 2-5 Werktage verschieben.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.


Gratis Versand schon ab €20
€ 3,78
€ 2,99*
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung