Anmeldung zum Newsletter
Gutscheinbedingungen
Startseite > Globuli gegen Blasenentzündung

Globuli gegen Blasenentzündung

"Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden" - dieses von Samuel Hahnemann erkannte Prinzip ist auch heute noch die Basis homöopathischer Behandlungen. Das Mittel, das dem Kranken hilft, würde beim gesunden Menschen die Krankheit auslösen.


Blasenentzündung und Homöopathie

Blasenentzündungen sind häufig. Fast jede zweite Frau macht in ihrem Leben eine Blasenentzündung durch. Der ständige Drang, Wasser lassen zu müssen, unerträgliches Brennen beim Urinieren und ein allgemeines Krankheitsgefühl gehören zu dieser meist durch Bakterien verursachten Erkrankung. Ruhe, viel Schlaf, Wärme und ausreichendes Trinken sind Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung. Sanft unterstützend können geeignete homöopathische Präparate in Globuliform eingenommen werden.


Globuli gegen Blasenentzündung

Je nach Beschwerdebild kommen bei der Blasenentzündung unterschiedliche Mittel zum Einsatz. Ist der Harnwegsinfekt durch Nässe und Unterkühlung entstanden, und hat der Patient ein großes Wärmebedürfnis, eignen sich Dulcamara Globuli D6 oder D12. Das schmerzhafte und häufige Wasserlassen sowie der Klopfschmerz in der Nierengegend sollten sich damit schnell bessern. Pulsatilla Globuli in den Potenzierungen D6 oder D12 wirken ähnlich wie Dulcamara. Insbesondere wenn Frauen häufig wiederkehrende Blasenentzündungen und zugleich wenig Durst haben, ist Pulsatilla geeignet. Durch Katheter entstandene Entzündungen sprechen sehr gut auf die schmerzlindernden und wundheilungsfördernden Eigenschaften von Arnica montana D12 und Staphisagria D12 an. Stehen unerträgliches Brennen und dauernder Harndrang im Vordergrund und werden nur wenige Tropfen von teils blutigem Urin entleert, benötigt der Patient Cantharis D6. Schmerzhaftes Entleeren geringer Mengen trüben, übel riechenden und schleimigen Urins wird gebessert durch Gaben von Pulsatilla D4 oder D6. Manchmal sind die Schmerzen bei einer Blasenentzündung krampfartig und bessern sich nur durch Zusammenkrümmen. Der Urin wird in kleinen Mengen entleert und riecht sehr streng. Diese Patienten erhalten Linderung durch Colocynthis D6 oder D12. Bei außerordentlich heftigen Schmerzen beim Urinieren, schleimigem und nach Ammoniak riechendem Urin und starken Blasenentzündungen bei Steinleiden, lohnt sich die Einnahme von Pareira brava in D4 oder D6.


Dosierung der Globuli bei Blasenentzündung

Das oder die verschiedenen Mittel werden anhand der im Vordergrund stehenden Symptome ausgewählt. Erwachsene nehmen zwei bis drei mal täglich je fünf Globuli ein, Kinder je ein bis drei Globuli, zwei bis drei mal täglich. Haben sich die Beschwerden deutlich gebessert, kann die Dosierung halbiert werden. Beginnt eine akute Blasenentzündung, so können die Präparate am ersten Tag alle ein bis zwei Stunden genommen werden. Globuli werden bis zum Auflösen unter die Zunge gelegt. Die Globuli können auch in einem Glas Wasser aufgelöst werden, von dem im akuten Fall alle drei bis 15 Minuten ein Schluck getrunken und eine Weile im Mund belassen wird.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung