Startseite > Salbe gegen Hämorrhoiden

Salbe gegen Hämorrhoiden

Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Ringförmig liegen sie unter der Enddarmschleimhaut und sind für den Feinverschluss des Afters zuständig. Werden sie größer und gehen in die Tiefe, kommt es zu Beschwerden. Ein Hämorrhoidalleiden mit all seinen lästigen Symptomen liegt vor.


Ursachen und Symptome

Aus Schamgefühl leiden viele Betroffene unter den unangenehmen Beschwerden viel zu lange, bevor sie sich zu einer Behandlung entschließen. Grundlos, denn die Erkrankung gehört zu den häufigsten Gesundheitsstörungen in der modernen Welt. Die Ursachen sind in ungesunder Ernährung, unzureichender Flüssigkeitsaufnahme und Bewegungsmangel zu suchen. Auch Übergewicht, Durchblutungsstörungen, harter Stuhl mit häufigem Pressen beim Stuhlgang und eine Schwangerschaft können für das Hämorrhoidalleiden verantwortlich sein. Haben sich die Hämorrhoiden erst einmal vergrößert, kommt es zu Brennen, Jucken und einem Nässegefühl am After. Schmierender Stuhl kann die Reinigung des Afters erschweren. Auch Blutungen treten auf. Schmerzen kommen erst dann hinzu, wenn Abszesse, Fissuren (Einrisse) oder Fisteln entstanden sind. Zäpfchen und Salben können die Symptome lindern und einer Verschlimmerung vorbeugen. Grundsätzlich muss eine Veränderung der Lebensführung erfolgen. Betroffene sollten frühzeitig ihren Arzt konsultieren und mit einer Behandlung beginnen. Ansonsten bleibt im späteren Stadium nur die Operation.


Die Salbe gegen Hämorrhoiden

Eine Salbe oder Creme zur Behandlung von Hämorrhoiden darf nicht zu wässrig sein. Sie würde nicht ausreichend am After haften und sofort in die Unterwäsche einziehen. Ist sie zu fest, zieht sie nicht in die Haut ein, bröckelt ab und lindert so ebenfalls nicht die Beschwerden. Aus diesem Grund muss die Salbe gegen Hämorrhoiden spezielle Eigenschaften hinsichtlich Konsistenz und Inhaltsstoffen vorweisen.


Salben mit Hamamelis

Hamamelis in der Salbe hemmt die Entzündung, beruhigt die gereizte Haut, fördert die Wundheilung und lindert dadurch Juckreiz und Brennen.


Salben mit Lidocain

Das enthaltene Lidocain wirkt schmerzlindernd und juckreizstillend. Patienten, die allergisch auf den Inhaltsstoff reagieren, dürfen die Salbe nicht anwenden. Bei Verstärkung des Juckreizes nach der Anwendung muss sie abgesetzt werden. In der Schwangerschaft sollte die Behandlung mit einem Arzt besprochen werden.


Salben mit Bismut und Tannin

Die Inhaltsstoffe wirken leicht gefäßverengend und entzündungshemmend. Die Beschwerden werden gelindert. Zusätzlich enthalten sie meist Stoffe, die fettend wirken und dadurch den Stuhlgang erleichtern.


Anwendung der Salbe gegen Hämorrhoiden

Nach jedem Stuhlgang wird der After vorsichtig und gründlich mit Wasser gesäubert und abgetrocknet. Zu starkes Reiben würde die Hämorrhoiden zusätzlich reizen. Danach wird die Salbe mit einem Applikator oder einer entsprechend geformten Tubenspitze in den After eingebracht. Auch beim Herausziehen sollte die Tube weiter gedrückt werden. Der gereizte Bereich um den After herum wird ebenfalls vorsichtig eingecremt. Wichtig ist die gründliche Reinigung von Applikator und Tubenspitze nach jeder Behandlung.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
0
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung