Startseite > Milchzucker gegen Verstopfung

Milchzucker gegen Verstopfung

Verstopfungen sind etwas ausgesprochen Unangenehmes. Es gibt viele Medikamente, die bei einer Verstopfung helfen sollen. Schon seit Jahren hat sich allerdings ein neues Gerücht verbreitet, das seit seinem ersten Auftreten kontrovers diskutiert wird.


Die Ursachen einer Verstopfung

Wer über Verstopfungen klagt, hat es meist mit einer falschen Lebensmittelaufnahme zu tun. Verstopfung entsteht nämlich meist aufgrund einer Darmträgheit, die wiederum von ballastoff-armer und energiereicher Ernährung hervorgerufen wird. Ein Mangel an Vollwertprodukten ist ebenfalls verstopfungsfördernd.


Milchzucker gegen Verstopfung

Seit geraumer Zeit behaupten einige Wissenschaftler, dass Laktose gegen Verstopfung helfen könne. Das Phänomen der Laktose-Intoleranz ist allgemein bekannt und gehäuft in den ostasiatischen Ländern anzutreffen, da sich nach wissenschaftlichen Forschungen herausgestellt hat, dass viele Asiaten ein Laktose-Intoleranz Gen in sich tragen. Menschen, die unter Milchzucker-Unverträglichkeit leiden, klagen nach Aufnahme von Laktose über starke Blähungen und Durchfall. Dies hat mit den Auswirkungen der Laktose auf das Verdauungssystem zu tun.

Obgleich die Vorgänge, die im Falle einer Laktose-Intoleranz im Verdauungssystem zum Durchfall führen, nicht mit den vermuteten Wirkungsweisen gegen Verstopfung gleichzusetzen sind, ist doch eine wichtige Eigenschaft des Milchzuckers verantwortlich für die Spekulationen.

Die Laktose regt nämlich die Verdauung an, und aus diesem Wissen schließen einige Wissenschaftler, dass die Laktose folglich gegen die Verstopfung eingenommen werden kann. Der Milchzucker wirkt abführend und unterstützt die Calcium-Aufnahme im Darm, so die Theorie. Diese Vermutungen sind zwar wissenschaftlich bestätigt, dennoch wird eine Behandlung der Verstopfung mithilfe von Laktose von einigen Medizinern nicht als richtig anerkannt.

Trotzdem hat es in den letzten Jahren eine große Anzahl an Berichten gegeben, nach denen der Milchzucker tatsächlich die Verstopfung heilen soll. Die empfohlene Dosis liegt bei ca. 3 Esslöffeln Milchzucker am Tag. Der Milchzucker hat einen leicht süßlichen Geschmack und lässt sich am besten in Joghurt oder süße Getränke unterrühren. Interessanterweise enthalten viele apothekenpflichtige Medikamente gegen Verstopfung große Mengen an Laktose. Es wurden bisher keine Schäden durch eine Behandlung mit Milchzucker festgestellt. Besonders empfehlenswert ist die Behandlung mit Laktose bei Säuglingen, da diese noch keine Laktose-Intoleranz entwickelt haben.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
0
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung