Startseite > Salben gegen Abszesse

Salben gegen Abszesse

Abszesse sehen nicht nur unschön aus. Sie können auch mit sehr starken Schmerzen und Fieber verbunden sein. Befindet sich der Abszess an inneren Organen, ist er sehr gefährlich. Hier muss eine ärztliche Behandlung mit Antibiotika oder durch einen chirurgischen Eingriff erfolgen. Bei oberflächlichen und harmlosen Abszessen kann eine geeignete Salbe schnell helfen.


Symptome von Abszessen

Anfangs handelt es sich bei einem Abszess um eine Infektion, die mit einer Entzündung beginnt. Erfolgt keine frühzeitige und ausreichende Behandlung, können sich später lokale, große, angeschwollene und teils sehr schmerzhafte Eiteransammlungen bilden. Betroffene empfinden insbesondere Abszesse am After und im Zahnbereich als sehr unangenehm. Während Abszesse der Haut, des Zahnfleisches, in der Leistengegend und am After trotz der Beschwerden meist nur oberflächlich und harmlos sind, können die inneren Eiteransammlungen an Organen wie Gehirn, Leber und Lunge sehr gefährlich werden. Bei diesen Abszessen muss ein Arzt zu Rate gezogen werden. Er wird zusätzlich zu einer geeigneten Salbe eventuell Antibiotika verordnen oder einen chirurgischen Eingriff vornehmen. Auch wenn sich bei Abszessen Fieber und Hautverfärbungen einstellen, ist eine ärztliche Behandlung notwendig.


Salben gegen Abszesse

Der Abszess beginnt mit einer Infektion durch Erreger (meist Bakterien), der sich eine Entzündung anschließt. Die Inhaltsstoffe der Salbe müssen insofern Eigenschaften haben, die desinfizierend und entzündungshemmend sind. Gleichzeitig sollen sie die Haut vor weiteren Erregern schützen und zusätzlich wundheilend, juckreizstillend und möglichst schmerzlindernd wirken.

Entzündungshemmend und desinfizierend, da sie antibakteriell und antimyzetisch wirken, sind Salben mit dem Inhaltsstoff Ammoniumbituminosulfonat. Auch die Inhaltsstoffe Ethacridin, Pyolysin, Lärchenterpentin, Terpentinöl und die Kombination der Öle von Rosmarin, Eukalyptus, Thymian und Thymol haben diesen Effekt. Bei einer Salbe mit dem Heparin-ähnlichen Wirkstoff Natriumpentosanpolysulfat wird die entzündungshemmende Wirkung mit einem abschwellenden Effekt kombiniert.

Verfügt die Salbe über hautabdeckende Eigenschaften, schützt sie damit vor dem Eindringen weiterer Erreger. Weiße Vaseline und Zinkoxid werden in den Salben gegen einen Abszess oft mit entzündungshemmenden und desinfizierenden Wirkstoffen kombiniert.

Da ein Abszess sehr schmerzhaft sein kann, insbesondere an Körperstellen wie After, Achselhöhlen oder im Mund- und Zahnbereich, enthalten einige Salben Inhaltsstoffe, die schmerzlindernd sind. Einige dieser schmerzlindernden Stoffe wirken zusätzlich juckreizstillend, da sie die Hautoberfläche leicht betäuben.

Pflanzliche Wirkstoffe, insbesondere Kamillenblüten und Hamamelis, haben einen entzündungshemmenden und wundheilenden Effekt auf den Abszess. Hamamelis wirkt zusätzlich zusammenziehend. Spagyrisch aufbereitet hilft die Kombination der Inhaltsstoffe Acidum silicium, Ferrum phosphoricum und Kalium chloratum gegen Entzündungen und Abszesse.

Auch Schüssler Salze sind bei Abszessen hilfreich. Sie werden nicht nur eingenommen, sondern können als Salbe direkt auf den Abszess aufgetragen werden. Mehrmals täglich werden auf die betroffenen Stellen dünn die Schüssler Salz Salben Nr. 9 Natrium phosphoricum und Nr. 12 Calcium phosphoricum aufgetragen und leicht einmassiert. Insbesondere die Schüssler Salz Salbe Nr. 12 wirkt sich sehr positiv bei Eiterungen aus.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung