Startseite > Halsschmerzen lindern

Wie kann man Halsschmerzen lindern?

Starke Halsschmerzen gehen meist mit Schluckbeschwerden einher und können sehr quälend sein. Doch bevor es zu derartigen Ausfällen kommt, macht der Hals mit kratzenden Empfindungen auf eine drohende Halsentzündung aufmerksam. Deshalb wird empfohlen: rechtzeitig Halsschmerzen lindern, um einem schweren Verlauf vorzubeugen. Mit verschiedenen Hausmitteln, Naturpräparaten und sanften Medikamenten klingen die Beschwerden rasch ab.


Wenn es im Hals juckt, kratzt und brennt…

…kündigen sich Halsschmerzen an. Bei einer manifestierten Halsentzündung sind die Schleimhäute extrem gereizt – die Stimme versagt und das Schlucken wird zur Qual. Bereits bei den ersten Anzeichen sollten Sie etwas dagegen unternehmen, bevor die Beschwerden schlimmer werden.

Eine Halsentzündung gehört zu den oberen Atemwegserkrankungen, wird durch verschiedene Erkältungsviren und Bakterien (z.B. Streptokokken) verursacht und ist oft eine Begleiterscheinung von Husten und Schnupfen. Doch nicht immer sind Nasenschleimhäute und Bronchien betroffen. Verschiedene Ausprägungen und Entzündungsherde machen sich mit unterschiedlichen Schmerzen bemerkbar.

Bei einer Mandelentzündung (Angina tonsillaris) schmerzt der Hals seitlich, bei einer Rachenentzündung (Pharyngitis) wird das Schlucken zur Qual, eine Kehlkopf- oder Stimmbandentzündung (Laryngitis) ist für Lehrer und Sänger ein Albtraum. Alle Entzündungstypen können kombiniert auftreten. Auch der rückfließende Magensaft beim Sodbrennen reizt die Schleimhäute und kann zu Entzündungen im Hals führen.

Bei einer schweren Halsentzündung ohne erkennbare Ursachen ist der HNO-Arzt der beste Ansprechpartner.


Halsschmerzen lindern: 7 goldene Regeln

  • viel trinken (Wasser, Tee)
  • wenig reden
  • nicht rauchen
  • kein Stress (Ruhephasen einlegen)
  • Halsbonbons lutschen
  • Gurgeln (mit Salzlösung)
  • Halswickel (mit Quark oder Kleie)

Welche Medikamente können Halsschmerzen lindern?

Medikamente sind bei leichten Halsschmerzen nicht zwingend nötig. Die üblichen Hausmittel wie Honig, Tee und Kräuterbonbons helfen gut. Bewährt haben sich Kräuterauszüge aus Salbei und Lindenblüten. Gurgeln und Halsspülungen mit lauwarmem Salzwasser helfen, die Keime abzutöten. Auch Vanille-Eis wirkt lindernd und abschwellend.

Eine Halsentzündung ist kein Grund, zu Hause im Bett zu bleiben, da sich mit wenig Aufwand die Halsschmerzen lindern lassen. Viel trinken ist bei einer Halsentzündung oberstes Gebot. Die Wahl der Flüssigkeit ist jedoch entscheidend: Fruchtsäfte, Kaffee und stark sprudelnde Limonaden sollen vermieden werden. Besser ist stilles Wasser und natürlich Tee. Viel Flüssigkeit schwemmt die Keime weg und hält die Schleimhaut feucht.

Auch bei der Nahrung muss auf eine weiche Konsistenz geachtet werden, um die Schleimhäute nicht zusätzlich zu reizen. Hühnerbrühe spendet Energie und wirkt zusätzlich entzündungshemmend.

Kinder sind deutlich häufiger von Halsentzündungen betroffen als ältere Menschen. Raucher leiden oft unter chronischen Halsschmerzen. Wenn die Beschwerden stärker werden und länger als vierzehn Tage anhalten, sollten Sie unbedingt zu einem Arzt gehen.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
PlusPunkte sammeln
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung