Startseite > Aspirin gegen Erkältung

Hilft Aspirin gegen Erkältung?

Aspirin ist der Markenname des acetylsalicylsäure-haltigen Medikamentes der Bayer AG. Aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades hat sich Aspirin als eine Art Oberbegriff für Arzneimittel mit diesem Wirkstoff eingebürgert. Deshalb wird Aspirin in Deutschland deutlich häufiger verkauft als andere Präparate mit demselben Wirkstoff. Acetylsalicylsäure (ASS) ist ein gut erforschtes Arzneimittel und findet als Schmerzstiller, Fiebersenker und Entzündungshemmer breite Anwendung. Aspirin hilft also durchaus bei Erkältungskrankheiten, sofern keine Unverträglichkeiten gegen ASS vorliegen. Ob und wie Aspirin gegen Erkältung hilft, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.


Wie gut wirkt Aspirin gegen Erkältung?

Schnupfen, Husten, Heiserkeit zählen zu den grippalen Infekten und werden von einer Vielzahl von Erkältungsviren ausgelöst. Aspirin gegen Erkältung bekämpft nicht die auslösenden Viren, lindert aber die Beschwerden, sodass sich der Körper erholen und seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann. Durch die blutverdünnenden Eigenschaften gelangen die Helferzellen (die Gesundheitspolizei des Blutes) schneller an den Ort des Geschehens und können die Viren unschädlich machen.

Bei jeder überstandenen Viruserkrankung lernt der Organismus und ist beim nächsten Virenangriff besser geschützt. Mit steigendem Lebensalter erkranken die Menschen seltener an Viruserkrankungen, ab dem 60. Lebensjahr sogar nur noch im Schnitt einmal pro Jahr.

Aspirin gegen Erkältung stärkt demnach das Immunsystem. Außerdem senkt Aspirin Fieber, lindert Schmerzen und dämpft Entzündungen. Bei länger andauernden Beschwerden muss jedoch ein Arzt aufgesucht werden, der abklärt, ob es sich bei der Erkältung nicht doch um eine gefährliche Grippe handelt.

Bei Kindern unter 12 Jahren hilft Aspirin nicht gegen Erkältung und darf nicht verabreicht werden, denn ASS kann ein sogenanntes Reye-Syndrom auslösen, das zu Hirn- und Leberschäden führt. Für Kinder ist Paracetamol das Mittel der Wahl, wenn herkömmliche Fiebersenker und Hausmittel wie Wadenwickel nicht helfen.


Aspirin gegen Erkältung ist kein Allheilmittel

Aspirin gilt als preiswertes Volksheilmittel bei Erkältungskrankheiten. Durch die relativ geringe schmerzlindernde Wirkung und die blutverdünnenden Eigenschaften hilft Acetylsalicylsäure jedoch nicht gegen alle Beschwerden, die mit einer Erkältung in Zusammenhang stehen.

Gegen hartnäckige Beschwerden wie Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit helfen vor allem natürliche Mittel und Schleimlöser auf Kräuterbasis gut. Aspirin gegen Erkältung kann ergänzend eingesetzt werden.



0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
0
Auf unserer Webseite nutzen wir eigene Cookies und solche von Drittanbietern. Mit Klick auf "OK" oder durch einen Klick auf unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen hierzu und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen